Donauwellen-Cupcakes

Das Warten hat ein Ende! Hier das Rezept für die leckersten Donauwellen-Cupcakes der Welt!!! Ich hab mir das Rezept aus verschiedenen Rezepten zusammengestellt. Fertig ist mein eigenes Donauwellen Rezept, auf das ich mächtig stolz bin!

Für ca. 14 Cupcakes brauchst Du:

Für den Teig:
500g Mehl
60g Stärke
1 Pck. Backpulver
200g Rohrohrzucker
1 Vanilleschote (ausgekratzt und mit etwas Zucker zu Vanillezucker verarbeitet)
eine Prise Salz
350ml Vanillesojamilch (ich nehme die von Alpro, die schmeckt einfach am Besten)
100ml geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumen) und
150 bis 200g Apfelmus

Für den dunkel Teig ausserdem noch:
3 EL Kakaopulver
75g Zartbitterschokolade (ich nehme Blockschokolade)

Kirschmarmelade und
Kirschen (ich hatte noch eingefrorene vom Sommer, ansonsten gehen natürlich auch die aus dem Glas)

Für die Creme:
500ml Vanillesojamilch (den Rest von der Alpromilch)
40g Stärke
1 EL Rum
250g weiche Alsan oder eine andere Pflanzenmargarine
Tonkabohne
(optional: Vanillearoma)
Puderzucker

200g Blockschokolade

Muffinförmchen (damit ich schön Sauerei machen kann mit der Creme und der Schoko, hab ich mich für die Tuplen entschieden. Die gibt es bei dm.)

Und so geht’s:

Ofen auf 180° vorheizen und Muffinförmchen auf das Muffinbleck verteilen und beiseite stellen.

Zuerst die trockenen Zutaten miteiander mischen (also Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz) und danach die Vanillesojamilch und das Öl dazugeben. Alles kurz verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Die Schokolade in der Zwischenzeit im Wasserbad schmelzen.

Je einen gut gefüllten EL hellen Teig in die Muffinförmchen geben.

In die Mitte des Teigs einen TL Kirschmarmelade geben.

Den restlichen Teig mit dem Kakaopulver (eventuell braucht ihr noch ein wenig mehr Flüssigkeit, dann einfach einen Schuss Vanillesojamilch dazugeben) und der Schokolade vermischen und auf die Muffinförmchen verteilen.

Nun jeweile eine Kirsche in den Teig drücken, bis sie mehr oder weniger eingesunken ist.

Ab in den Ofen damit  bei 180° ca. 20 bis 25 Minuten (ich weiss das leider nie genau, ich schaue sie mir an und mache dann irgendwann die Stäbchenprobe, wenn nix hängen bleibt, hol ich sie raus).

Cupcakes aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Pudding kochen. Dafür 400ml der 500ml Vanillesojamilch in einem Topf zum Kochen bringen. Die restlichen 100ml mit der Stärke und ca. einem EL Zucker vermischen. Wenn die Milch kocht, das Gemisch unter ständigem Rühren dazugeben (am Besten vom Herd nehmen, sonst brennts an, ist mir passiert). Noch einmal kurz aufkochen lassen und dann direkt ein Stück Frischhaltefolie darüber, damit keine Haut entsteht.

Ich habe hier bewusst den Zucker weggelassen, weil die Vanillemilch selbst ja schon recht süß ist und die Süße durch den später hinzugefügten Puderzucker ausgeglichen wird.

Die Creme nun abkühlen lassen. Ich hab das im Kühlschrank gemacht, das geht schneller.

Wenn die Creme erkaltet ist, die 250g Pflanzenmargarine mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und Stück für Stück den Pudding dazugeben. Anschließend ein bisschen Tonkabohne reinreiben (mit der Muskatreibe) und/oder Vanillearoma dazugeben (dann verschwindet der starke Soja- bzw. Alsangeschmack). Zum Schluss noch ca. 4 EL Puderzucker (hier könnt ihr wirklich schauen, wie süß ihr es haben wollt) hinzufügen und noch einmal schön schaumig schlagen.

Die Creme nun mit einem Spritzbeutel auf die Muffins verteilen und für 15 bis 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

200g Schokolade im Wasserbad schmelzen und einen Klecks (ca. 1EL) über die Creme geben. Dabei mit dem Löffel die Schokolade ein wenig anschubsen, damit sie an den Seiten runterläuft.

Eine Kirsche als Deko obendrauf.

FERTIG!

IMG_8167

Lasst sie euch schmecken und ich freue mich über Feedback hier im Block und natürlich jede Menge neuer Follower!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s